600 Holzpelletfreunde

… jetzt ist es passiert: Wir sind 600 Holzpelletfreunde!!!

Eigentlich hatten wir gehofft noch im letzten Jahr die 600 zu schaffen.  

Trotzdem freuen uns! Denn Gemeinsam sind wir stark!

 

xmas-2015


Wir wünschen allen
Holzpellet-Interessierten
eine warme und gemütliche Weihnachtszeit.

Und einen guten Start in das Jahr 2018

pelprotec – Holzpellets besprühen?!

Holzpellets besprühen? Was ist das? Wofür / wogegen hilft es?

Bei dem pelprotec®-Veredelungsverfahren werden die Holzpellets während des Befüllens in das Vorratslager mit einem dünnen Schutzfilm aus Pflanzenöl überzogen. Der Schutzfilm besteht aus geruchsneutralen, völlig natürlichen Pflanzenölen.
Dadurch sollen sich folgende Vorteile ergeben:  siehe auch

  • 95 % weniger Staub beim Einblasen der Holzpellets
  • Fließfähigkeit verbessern,
    Lagerkapazitäten können optimaler ausgenutzt werden
  • Brandverhalten wird optimiert, Heizkosten senken

 

Holzpellets – mal schwerer mal leichter?

Das Gewicht von Holzpellets ist laut Zertifizierung geregelt.
Die Vorgaben besagen, dass das Schüttgewicht zwischen 600 kg/m³ und 750 kg/m³ liegen darf.

Für z. B. zwei Tonnen Holzpellets ergeben sich folgende Werte:

Bei einem Schüttgewicht von

  • 600 kg/m³ benötigt man 3,33 m³
  • 750 kg/m³ benötigt man 2,66 m³

 

Damit ergibt es eine Differenz von ca. 400 kg. D. h. wenn ich vorher zwei Tonnen einlagern konnte, kann ich jetzt 2,4 Tonnen in den selben Raum einlagern.

Wichtig: Falls der Holzpelletsheizkessel noch keine Lamda-Sonde enthält, dies ist vorallem bei älteren Kesseln der Fall, sollte die Brennstoffzufuhr bei höherem Schüttgewicht gedrosselt werden (Pellet-Faktor). Ist die Brennstoffzufuhr falsch eingestellt, kann man dies an unverbrannten Holzpellets erkennen.

Holzpellts sind auch Thema im neuen Öko-Test-Sonderheft

Im neuen Öko-Test-Sonderheft: „Spezial Energie“ sind Holzpellets in verschiedenen Artikeln Thema.

Bei Ein dritter Weg: Pellets plus Photovoltaik wird die Autarkie von Häusern im Zusammenspiel einer Holzpelletheizanlage mit Photovoltaik als eine mögliche Lösung vorgestellt. Interessant ist dabei die Schlussfolgerung des Autors: „… umso attraktiver sei es, in der aktiven Berufsphase in die Energieeinsparung zu investieren. Die Nebenkosten bleiben so dauerhaft auf Minimalniveau …“ (Quelle: www.oekotest.de) – Das ist doch mal ein nachhaltiges Ziel für alle Berufstätigen.

Im Artikel Geld vom Staat wird die Möglichkeit der staatlichen Förderung erläutert.

Ein Vergleich von Wärmepumpen, Gas- und Ölbrennwertgeräten und Holzpelletheizungen wird in Heizsysteme im Vergleich dargestellt. Hierbei geht es auch um Komfort ohne selbst zu sägen.

Holzpellet-Öfen im Vergleich zum klassischen Kaminofen sind Thema des Artikels Neue Produkte: Pellet- und Kaminöfen.

Die Zeit als Holzpellets kleine Exoten waren, ist jetzt wohl endgültig vorbei.
Zum Öko-Test-Sonderheft „Spezial Energie“

… kurze Wege beim Holzpellet-Tanken

Da quetscht er sich in die Einfahrt … zum Wohl der Holzpellet-Qualität. 

Bei der letzten Lieferung konnten wir eindeutig feststellen: kurze Wege sind besser.
Wir hatten den direkten Vergleich: zwei Abladestellen, der selbe LKW, gleicher Druck, aber unterschiedliche Schlauchlängen.

Bei der Abladestelle mit der längeren Schlauchlänge (20 m) gab es augenscheinlich mehr Staub als beim kurzen Weg (5 m).

Veröffentlicht unter Tanken