Mit einer Hocheffizienzpumpe Energiekosten sparen

Damit in Ihrem Ein- oder Zweifamilienhaus auf Wunsch die Heizkörper warm werden, ist in Ihre Heizung ein fleißiger Helfer eingebaut, der in Frühling, Herbst und Winter bis zu 6.000 Stunden im Jahr arbeitet: die Heizungsumwälzpumpe.

Gerade die hohe Betriebsstundenzahl dieser Geräte führt dazu, dass sich hier ein großes Energieeinsparpotenzial verbirgt. Es gibt, allgemein betrachtet, drei Typen von Heizungsumwälzpumpen: ungeregelte, elektronisch geregelte und – seit einigen Jahren – auch Hocheffizienzpumpen mit der Energieeffizienzklasse A. In Ein- und Zweifamilienhäuser kann eine ungeregelte Pumpe zum Beispiel mit einer Leistung von rund 80 – 90 Watt eingebaut worden sein. Hocheffizienzpumpen kommen mit sehr viel weniger Leistung aus. Weiterlesen

Feuer auf dem Kompost …

Kennen Sie den Satz: “So etwas passiert mir doch nicht” oder “ich passe doch auf”. Ja, so etwas habe ich auch gesagt …
… und es ist mir doch passiert …

Was ist eigentlich passiert?
… an einem sonnigen, kaltem Sonntag im Winter … ein Blick in den Holzpellet-Bunker: alles ok; ein Blick auf die Temperaturanzeigen: alles ok; ein Blick in den Aschekasten: nicht ok.
Wir haben noch so ein “altes” Modell (Holzpellet-Heizung – Baujahr 2002), da kann man / muss man ab und zu reinschauen, um zu kontrollieren, ob die Asche ausgetragen werden muss. Wir haben nicht so ein neumodernes Ding, welches die Asche komprimiert und mir anzeigt, dass ich sie rausbringen muss. Weiterlesen

Tanken – fertig -los!

Nach unserer Planung hätte der Holzpellet-Vorrat für unsere Heizung noch bis Ende Februar reichen sollen. Deshalb hatten wir die Lieferung für diesen Zeitraum bestellt. Doch dann kam es wie es kommen musste …

Irgendwie nahm die Kälte ja kein Ende und unser Ofen heizte und der Vorrat schmolz. Das Ende war in Sicht – ein Anruf beim Lieferanten ergab, dass die Lieferung zu einem früheren Zeitpunkt von seiner Seite aus gar kein Problem war.

Doch wie es dann immer so ist, genau zu seinen genannten (verschiedenen) Lieferterminen ging bei uns gar nichts. Entweder waren es berufliche Termine, die nicht verschoben werden konnten oder Arzttermine (auf die man schon lange gewartet hatte). Was nun? Weiterlesen