Was war 2014 bei den Holzpelletfreunden los?

logoWie jedes Jahr haben wir viele Anfragen / Problembeschreibungen per Telefon oder E-Mail erhalten.
Die meisten Anfragen kamen zum Thema “Probleme mit dem Heizkessel”. Die Gründe waren nicht die Holzpellets, sondern die Anlagen selbst. Bei den meisten Gesprächen wurde schnell klar, dass die Verbraucher nicht ausreichend informiert waren. Auch fiel auf, dass hier häufig der “erst beste” Heizungsmonteur beauftragt wurde.

Ausreichende Informationen von mehreren Heizungsmonteuren vor dem Kauf sind wichtig. Wir empfehlen, aufgrund unser Erfahrungen, die Beratung von sogenannten Montage- und/oder Service-Partnern.

Zahlen 2014:
In diesem Jahr haben 85 % der Holzpelletfreunde Ihre Vorratsbehälter gefüllt. Das waren 2185 Tonnen Holzpellets. Dafür waren 91 Tankzüge notwendig. 82 neue Holzpelletfreunde haben sich gefunden.